Gedanken zur Einschulung

Nachricht 04. September 2021

„Haben wir alles?“

Immer wenn ich in den letzten Wochen ein Schreibwaren-Geschäft betrat, begegnete ich ihnen: Eltern, die mit ihren Schulkindern die notwendige Ausrüstung für das kommende Schuljahr besorgten. „Da, noch eine grüne Mappe“ und „Du brauchst noch einen groben Pinsel.“ Dazu leuchtende Kinderaugen, die sich schon auf den Einsatz ihrer neuen Schulmaterialien freuten. Gute Vorbereitung ist wichtig und erst recht die Freude an der Sache!

Heute gehen viele Kinder das erste Mal in ihrem Leben zur Schule. Andere haben auf weiterführende Schulen gewechselt. Für Lehrer und Schüler hat ein neues Schuljahr begonnen.

Das Ende der Sommerferien lässt bei vielen Menschen wieder den Alltag einkehren.

Ein Satz, den ich zwischen all den Regalen im Schreibwaren-Geschäft aufschnappte, ist wichtig für einen Neustart: „Haben wir alles?“

Das ist eine gute Frage. Wenn etwas Neues beginnt, dann ist es hilfreich, zu überprüfen, ob alles Notwendige im Gepäck ist. Nicht nur Schulkinder sind gespannt, was jetzt, in diesem neuen Lebensabschnitt, auf sie zukommen wird. Dabei muss nicht alles neu sein. Es lohnt sich auf jeden Fall, auch Altes und Bewährtes mitzunehmen auf die Reise. „Mein Zeichenblock hat noch so viele Blätter, den kann ich auch weiterhin nutzen.“

So ein Neustart nach den Sommerferien wird dennoch begleitet von vielen Fragen: Was wird die neue Zeit bringen? Was müssen wir an Altem auch zurücklassen? Was nehmen wir noch mit auf den Weg? Dabei denke ich nicht nur an materielle Dinge, sondern z.B. auch an die Erinnerung an wohltuende Sommer-Sonnen-Momente aus der Urlaubszeit.

„Haben wir alles?“ hörte ich die Mutter fragen und hatte sofort unsere Einschulungsgottesdienste vor Augen. Wie aufgeregt die Kinder sind, wie gespannt die Eltern auf diesen neuen Lebensabschnitt. Ihnen für diesen Schritt Gottes Segen mit auf den Weg zu geben zu können, berührt mich immer wieder.

Aber auch wenn es sich „nur“ um die Wiederaufnahme der Arbeit nach dem Urlaub handelt, um einen Start in den Alltag nach der Auszeit: „Haben wir alles?“ ist auch dann eine gute Frage. Denn dann würde ich antworten: „Nehmen Sie auch Gottes Segen mit in diese neue Zeit.“ Nutzen sie die Gelegenheit z.B. mit dieser kurzen Bitte: „Gott, begleite uns auf dem Weg, der jetzt beginnt, und schenke uns deinen Segen.“

Pastorin

Dr. Heidrun Gunkel
Luisenstraße 11
31224 Peine
Tel.: 05171 – 80244451